Archiv

i can't explain myself at all

nicht darüber schreiben... nicht darüber reden... nicht darüber nachdenken. nicht wieder losheulen, nicht aufregen,

nicht dies, nicht das. am besten nicht mehr existieren.

ich dachte eigentlich, ich hätte schon genug probleme, aber wie es aussieht, ist das erst der anfang und es kommt noch schlimmer. warum also beklage ich mich eigentlich...

2 Kommentare 3.7.08 16:16, kommentieren



lately i've been hoping you could stay with me

meister zufall und die dummen hoffnungen. also steige ich in die achterbahn und gebe mich unangeschnallt in die hände des schicksals, und wenn ich falle, gibt es leute, die mich halten.

dankesehr.

8.7.08 15:27, kommentieren

'cause I'm the fucking king of the world.

Und wenn es schief geht: na und? Das Leben geht weiter.

2 Kommentare 9.7.08 21:19, kommentieren

Hallo? Hallo?

Hallo!

Ich bin ein Lebenszeichen!

Da:

.

*umherhüpf*

*weghüpf* 

1 Kommentar 14.7.08 14:52, kommentieren

Vielleicht hätte ich mir diese Erfahrung ersparen sollen

Wie viel einfacher es wäre, über meine Gedanken zu schreiben, wenn ich bei allem, was ich mich nicht traue zu schreiben oder für das mir die Worte fehlen, einfach aufhören könnte, um danach erst weiterzumachen.

Was immer noch an mir nagt, ist
Ich weiß auch nicht. Es ist, dass er
Und ich würde ihm am liebsten irgendwo auflauern und
Als ob wir, oder zumindest ich, noch einmal einen würdigen Abschluss finden müssten, keiner mit fadenscheinigen Begründungen und ungesagten Worten
Das Schlimmste ist, dass ich, wann immer ich darüber nachdenke, zu dem Ergebnis komme, ich sei selbst an meiner Misere schuld, und das stimmt, obwohl ich ihn so gern dafür hassen würde
Und es macht mich unsicher, weil ich immer noch nicht weiß, ob es an ihm lag, oder schon immer da war, und was ich eigentlich will.

14.7.08 23:19, kommentieren

Ohne Rücksicht auf Verluste

Dies könnte der richtige Augenblick sein, aus meinem von guter Laune sonnengelb gefärbten Ferienglück in die Realität zurückzukehren und in Panik auszubrechen.

Ich habe den Eindruck, er macht sich Hoffnungen.

Was er definitiv macht, sind Andeutungen.

Ich hab's ihm einmal gesagt. Ich möchte, dass man beim ersten Mal auf mich hört, weil ich vielleicht nicht den Mut habe, mich zu wiederholen.

17.7.08 23:01, kommentieren

People with social anxiety disorder know that their anxiety is irrational and does not make "head" (i.e., cognitive) sense. Nevertheless, "knowing" something is not  the same thing as "believing" and "feeling" something.

29.7.08 00:26, kommentieren