Archiv

Tell it to my heart - tell me I'm the only one!

Ich habe mich getraut und ein Lied gehört, das ich seit viereinhalb Jahren nicht mehr gehört habe.

Hintergrund:
Als ich, noch jung und unwissend, im Internet ein Mädchen kennenlernte... wir regelmäßig schrieben, uns näher kamen und es war, als ob wir uns seit Ewigkeiten kannten... und, Achtung, Kitsch, wir uns verliebten - es war wirklich, wirklich schön! - war der einzige Haken, dass wir so weit voneinander entfernt wohnten. Und das war kein kleiner Haken, sondern der, der uns den Fallstrick spannte. Von einen Tag auf den anderen war es vorbei, unerwartet, ohne Vorzeichen. Am einen Tag schickte sie mir dieses Lied, am nächsten machte sie Schluss.

Ich habe ihr verziehen, schon seit langem. Weil ich sie verstehen kann. Weil es manchmal nötig ist.
Trotzdem konnte ich niemals Lieder hören, die "unsere" waren; und jetzt...

Jetzt dachte ich, es ist Zeit. Und es ist wie ein Versprechen, weil die Gefühle verschwunden sind und mit ihnen der Schmerz - da ist nur die Erinnerung, die mir klar und deutlich vor Augen führt: Es geht. Ich kann lieben, mit allem, was dazugehört. Und das macht verdammt viel Mut.

6.8.08 20:59, kommentieren



I would follow anything if it would just get me out of here.

I give myself three days to feel better or else I swear I am driving off a fucking cliff. Because if I can't make myself feel better, how can I expect anyone else to give a shit?.

And I scream for the sunlight or a car to take me anywhere, just get me past this dead and eternal snow.

Because I swear that I'm dying, slowly but it's happening. So if there is a perfect spring that's waiting somewhere just take me there and lie to me and say it's gonna be alright.

24.8.08 23:37, kommentieren