Archiv

all would be clear then

es ändert sich etwas.
ich ziehe aus.
ich werde allein sein, aber auch frei.
in einer größeren stadt.
ich überlege, einen psychotherapeuten aufzusuchen. in mir kämpft das für und wider, und das wider fragt, warum?, und das für sagt, ich habe keine ahnung, deswegen will ich doch.

ich fühle mich nicht mehr real. ich rede und lache und gehe und tue, aber ich bin nicht wirklich da. ich stehe immer daneben, alles ist irgendwie gleichgültig -
aber ich wäre gern anwesend. ich werde ein telefon haben und ein telefonbuch und die sprechzeiten. dann werde ich mit zittrigen fingern die nummern wählen und ein bisschen heulen, und wenn ich die erste sitzung ausgemacht habe, werde ich glücklich sein und noch mehr heulen. ich werde mir eine selbsthilfegruppe suchen, um die wartezeit zu überbrücken.

alles wird gut werden. es ist auf einmal in greifbare nähe gerückt. aber die angst auch, sie wächst mit der hoffnung. es fühlt sich an wie zerbrechen.

1 Kommentar 4.6.09 23:35, kommentieren



And we better learn to say our goodbyes.

Dies wird mein letzter Eintrag in diesem Blog sein.

Nicht, weil ich eine andere Schreibmöglichkeit habe, nicht, weil ich heute Nacht auf's Dach klettere und mich umbringe; nein: Ich werde ein neues Leben beginnen. Ich werde die Welt anlächeln. Ich werde nicht stundenlang auf den hoffnungslosen Momenten herumhacken, ich werde versuchen, stark zu sein und mich von der Angst nicht besiegen lassen. Ich werde lernen, mich so zu akzeptieren, wie ich bin, und ich werde nicht aufgeben.

Das Schreiben hier hat mir geholfen, so einige Ordnung in meine verworrene Gedankenwelt zu bringen. Ich werde nicht aufhören zu schreiben, aber unter all die einsamen, verzweifelten Nächte möchte ich einen Schlussstrich ziehen. Ich weiß nicht, ob sie wiederkommen, aber wenn sie da sind, werde ich sie höflich bitten, zu gehen. Und sie anlächeln. Weil ich weiß, dass es allein an mir liegt, ob sie mich beherrschen - oder nicht.

 Lebt wohl & ein schönes Leben an alle, die ab und zu hier vorbeigeschaut und manchmal Kommentare da gelassen haben. Es ist schön zu wissen, dass es euch gibt.

18.6.09 14:45, kommentieren